DIE SENSATION IST PERFEKT! NetHotels kooperiert mit my.IRS

Pressemeldung Wien-München 26. April 2017

Nach 20 Jahren Wettbewerb entsteht nun eine starke Partnerschaft. NetHotels und my.IRS kooperieren mit Win-Win Faktor für Destination Management Organisationen (DMO)!

Auf der internationalen Tourismusmesse ITB 2017 in Berlin wurde die Kooperation besiegelt: Der wichtigste deutsche Anbieter von Destination Management Systemen (DMS) my.IRS und der österreichische Systemanbieter NetHotels kooperieren im Bereich der mobilen Destinationskarten.

Das neue „Smart CityCards“ Framework von NetHotels bietet einer DMO über Ihre Destinationskarte (Gästekarte) eine direkte Interaktion mit den Gästen die vor Ort sind. Das System vereinfacht den Gästen die Nutzung der Karte und deren Vorteile. Durch intuitive Bedienung  und das Nutzen von Rabatten durch einen einfachen Klick auf dem Handy bietet sich dem Gast ein einzigartiges Urlaubserlebnis. Er benötigt keine Rabatthefte, keine gedruckten Fahrscheine oder Tickets mehr. Durch die einzigartige Liveinteraktion kann der Gast vor Ort gezielt beraten und bekommt Empfehlungen für aktuelle Location Based Services zu gesandt.

Seit Ende 2016 ist nun die erste Smarte CityCards App in Wien online, als erste Stadt in Deutschland wird die „Smarte Augsburg Card“ im 2 Quartal 2017 online gehen. Hr. Götz Beck, Tourismusdirektor Regio Augsburg Tourismus: „Augsburg war schon immer ein Vorreiter mit innovativen Ideen um den Aufenthalt der Gäste in unserer schönen Stadt noch interessanter zu gestalten. Die neue „Smarte Augsburg Card App“ ermöglicht es uns, mit unseren Gästen direkt vor Ort zu kommunizieren und sie mit Informationen und zusätzlichen Rabatten zu versorgen.“

Frank Nowak GF my.IRS: „Im Rahmen der neuen Kooperation mit NetHotels hat die my.IRS das „Smart CityCards“ Framework direkt in das TOMAS-System integriert. Somit steht dieses innovative und einzigartige Modul zukünftig allen TOMAS-Kunden zur Verfügung.“

Brigitte Pfisterer Vorstand NetHotels AG: „Die Partnerschaft mit my.IRS hat vor allem für unsere Kunden großes Potential und ermöglicht die Entwicklung neuer Geschäftsfelder. Unsere Smart CityCards Vienna wurde 2016 als Innovativster Mobile Service 2016 ausgezeichnet und gemeinsam mit my.IRS können wir unser neues Angebot noch besser und erfolgreicher vermarkten!“

312 Wörter 1926 Zeichen

Über my.IRS

Seit dem Jahr 2003 hat sich my.IRS mit TOMAS® (Touristic Online Management System) zu einer festen Größe im touristischen Markt etabliert. TOMAS® ist inzwischen eines der führenden Informations- und Buchungssysteme in Deutschland und in der Schweiz.

TOMAS® positioniert sich als unabhängiger und neutraler Technologielieferant für touristische Organisationen, private Incomer, touristische Leistungsträger und Reiseveranstalter.

Die hohe Flexibilität und Konfigurierbarkeit des Systems garantiert eine optimale Einsetzbarkeit in den unterschiedlichsten Bereichen des Tourismus. Unsere Kunden entscheiden über ihr individuelles Destination Management System und TOMAS® passt sich den Gegebenheiten vor Ort an.

Die Kernkompetenzen des Unternehmens liegen in der Anbindung und Integration von externe Inventory-Systemen oder sonstige touristischen Partnern.

my.IRS GmbH
Dornierstr. 4
D-82178 Puchheim (bei München)

Ansprechpartner:

GF Frank Novak
Tel: +49 (0)89 84 10 20 4
www.tomas-travel.com
Email: info@tomas.travel

Über NetHotels 

Die NetHotels AG ist ein Anbieter von e-Plattformen und Backoffice-Lösungen für Tourismusverbände und Marketinggemeinschaften. NetHotels.com wurde 1995 von Hans J. Pfisterer, einem erfahrenen Touristiker, und von DI Brigitte Pfisterer, einer ausgebildeten Informatikerin, mit Sitz in Wien/Österreich gegründet. Die hauseigene ReServer Software Technologie ist eine online und Backoffice Software für Hotelbuchungen und befindet sich in vielen Tourismusverbänden in Österreich, Deutschland und der Schweiz im Einsatz. Die NetHotels AG betreibt mit der NetHotels Deutschland GmbH eine Niederlassung in Berlin.

NetHotels AG
Reisnerstrasse 37
A-1030 Wien

Ansprechpartner:

Vorstand DI Brigitte Pfisterer
Tel +43(1)7132220
www.nethotels.com
www.smartcitycards.com
Email: office@nethotels.com

Haram Keller – Eintauchen in die Zeit der Türkenbelagerung in Wien

Selbst WIEN- und WEIN- Kenner werden überrascht sein!

Das Palais Coburg in der Coburgbastei im Zentrum von Wien lädt uns in seinen Kellergewölben zu einer besonderen Zeitreise ein!

Eingebettet in die Reste der mittelalterlichen Befestigungsanlage Wiens aus dem 16. Jahrhundert liegen unter dem Palais Coburg die Kasematten. Wo einst Pferdegespanne unterwegs waren, es nach Schießpulver von den Kämpfen der Türkenbelagerung roch, bieten die hohe und die lange Kasematte mit dem Haram Keller einen bezaubernden Rahmen für Events der besonderen Art.

Haram (5)

Mundschenk
Muhibbi, lass die Gelegenheit nicht verstreichen:
Lass nicht die Hand vom Tulpenroten wie.
O Herz, lass Rauschmittel fahren; ein Mundschenk hat Wein eingeschenkt.“

Diese Worte eines Verses von Sultan Süleyman dem Prächtigen (1494-1566) geleiten über den ‚Goldenen Weg“ zum Haram-Keller. In diesem wunderschönen Raum innerhalb der mittelalterlichen Befestigungsmauern werden der Zeit der Türkenbelagerung und das Flair aus 1001 Nacht wieder lebendig.

IMG_3016-1

Inden historischen Kasermatten im Keller kann man auf den Spuren der Türken einiges entdecken. Auch Führungen und Weinverkostung werden angeboten.

Haram (1)

LINKS:

Haram im Palais Coburg
Kulinarik Specials im Palais Coburg

TIPP: Schaurig-schönes Halloween Dinner in den Kasematten: 31.Okt – 18:30

Halloween Dinner - Palais Coburg

Weitere spezielle Locations finden Sie in unserem Blog!

Bis zum nächsten Tipp!

Brigitte  & NetHotels Team

NetHotels – www.nethotels.com
Smart CityCards – www.smartcitycards.com

Smarte Aussichten – Digitalisierung im Tourismus

 

Im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung sind Gäste längst gewohnt über Webseiten, Blogs, Sozial Media Portalen und anderen Plattformen Ihre Reiseplanung selbst in die Hand zu nehmen. Dabei werden vor allem mobile Geräte liebgewonnene Begleiter auf Reisen. Die Kunden im Tourismus werden nicht mobil, sie sind es bereits!

SCC Linkedin

Über Live Streams oder Video Streaming Kanälen wird die Destination virtuell besucht und eine neue Form der digitalen Mobilität unabhängig von Ort und Zeit beginnt sich zu etablieren. Datenbrillen und virtuelle Realitäten machen es möglich, dass Grenzen zwischen Zeit und Raum verschwimmen und sogar historische Daten können jederzeit abgerufen werden. Aus dieser Datenflut die relevanten Informationen zu filtern wird jedoch immer schwerer.

Betrachtet man auf der anderen Seite die Anbieter von touristischen Angeboten so besteht teilweise noch eine Scheu diese neuen Technologien einzusetzen. Zu futuristisch scheinen manche Lösungen. Vieles wird aber von den Gästen entweder bereits selbst eingesetzt oder der Kunde erwartet ein entsprechendes Angebot. Neue Trends wie Social Media oder der Nutzung von Big Data ermöglichen zusätzliches Potential zu nutzen und Impulse für Live Marketing zu bieten. Nicht nur vor und nach dem Besuch erwartet sich er Kunde Impulse und Angebote, sondern auch live in der Destination während seines Besuches vor Ort.

Die Visualisierung von Big Data führt zur besseren Steuerung von Gästeströmen. Diese wird z. B. durch die neuen Smarten Gästekarten Apps mit ihrem disruptiven Potential immer bessere Reiseerlebnisse ermöglichen. Sie vereinfachen einerseits das Erlebnis, erzeugen aber andererseits eine Fülle von Daten, die anonymisiert und visualisiert in Expertensystemen die Grundlage für neue Angebote und Services bieten. Natürlich ist dies nur unter Wahrung von Datenschutz und anonym möglich, sobald der Kunde einen Mehrwert oder besonderen Nutzen vorfindet wird er das Angebot auch annehmen.

Der Umbruch im Tourismus, die digitale Disruption findet bereits statt. Die Digitalisierung hat die Tourismusbranche bereits komplett auf den Kopf gestellt. Welche neuen Geschäftsmodelle dadurch entstehen und wo für jeden einzelnen seine Chancen liegen gilt es zu finden. Digitale neue Trends können auch für unsere heimischen Unternehmer von der digitalen Wertschöpfung profitieren.

DI Brigitte Pfisterer, eine Absolventin der TU Wien/Informatik, ist Vorstand und Mitgründerin von NetHotels mit Sitz in Wien.

Die NetHotels AG ist ein Anbieter von e-Plattformen und Backoffice-Lösungen für Tourismusverbände und Marketinggemeinschaften www.nethotels.com.

Mit Juni 2016 wurde die neue Smart CityCards App gelaunched, eine digitale Gästekarte mit vielen Vorteilen und Angeboten für Touristen und die lokale Bevölkerung von Wien www.smartcitycards.com.

DI Brigitte Pfisterer / NetHotels AG cc by NetHotels

DI Brigitte Pfisterer Vorstand NetHotels AG

 

 

30 Jahre ROCK ME AMADEUS – Mozarthaus Vienna erinnert an Falco

For English please scroll down to the italics

1557659_10204521899327203_732989606918251189_n

 

Sonderausstellung „Rock Me Amadeus“ bis 16. Mai 2016

Special exhibition „Rock Me Amadeus“ till the 16th of May 2016

Mozart und Falco sind bis heute die bekanntesten heimischen Musikexporte.

Wenn sich der historische US-Triumph von „Rock Me Amadeus“ im März 2016 zum 30. Mal jährt, lässt das Mozarthaus Vienna den Ausnahmekünstler Falco (Johann „Hans“ Hölzel) in der Sonderausstellung ‚Rock Me Amadeus‘ hochleben. Der Ort ist naheliegend: Mozarts Wohnung in Wien, das Mozarthaus Vienna!

After the 30th anniversary of the US-Billboards Charts Nr. 1 Hit „Rock Me Amadeus“ the Mozarthaus Vienna celebrates the artist Falco (Johann „Hans“ Hölzel) with a special exhibition ‚Rock Me Amadeus‘. The location is obvious: Mozarts appartement in Vienna, the Mozarthaus Vienna!

Bei der Eröffnung der Ausstellung trafen sich viele Weggefährten Falcos in den Kellergewölben des Mozarthauses. Neben seinem langjährigen Berater Hans Mahr, war auch der Komponist des weltberühmten Songs Rob Bolland und Rudi Dolezal anwesend, die sich an die Zeit mit Falco erinnerten.

Several companions of Falco joined the grand opening at the basement vault of the Mozarthaus. His longtime consultant Hans Mahr, composer Rob Bolland and Rudi Dolezal were all present to remember their memories with Falco.

Viele Originalkostüme wurden nach den Dreharbeiten zum Video erstmals wieder im Rahmen der Ausstellung zusammengestellt. Die Ausstellungsbesucher sollen das Gefühl habe, sich mitten im Video zu befinden. Rudi Dolezal erinnert sich: „Wenn ich daran denke, dass die Kostüme schnell zusammengeschneidert wurden und gerade mal 3.500 Schilling gekostet haben, so haben wir die gleiche Summe nun für das Catering ausgegeben.“

A lot of original costumes that are shown for the first time after the video shooting provide an „in-set“ feeling. Rudi Dolezal remembers: „If I think of it, when the costumes were made, we had to pay 3.500 Schilling, that’s what we have to pay for the catering right now.“

1915685_10204521898767189_9016007918976309206_n

Erstmals können Gegenstände aus Falcos persönlichen Besitz gezeigt werden. So präsentiert die Ausstellung eine Auswahl an Original-Bühnenoutfits, Instrumenten und Auszeichnungen und Originalobjekte und Aufnahmen aus der Falco-Villa in Gars am Kamp.

For the first time there will be personal belongings of Falco. The exhibitions presents a collection of original stage out-fits, instruments, awards and original items from the Falco-Villa in Gars am Kamp.

954817_10204521898407180_6920724489292526629_n

10346539_10204521901127248_8962305695376171653_n

Die Sonderausstellung ist im Ticketpreis inkludiert!

This special exhibition is included in the ticket price!

1476200_10204521899407205_8598338868256617277_n

Neben den Kostümen sind auch viele Zeitungsartikel in der Ausstellung zu sehen.

Next to the costumes you can see collected newspaper articles in this exhibition.

12814692_10204521898847191_1073883166646154074_n

Ein Falco Fan hat viele Zeitungsartikel gesammelt, die zusammen mit den Originalkostümen im Mozarthaus ausgestellt sind. Eine sehr gelungene Ausstellung und auf jeden Fall einen Besuch im Mozarthaus wert!

A great Falco fan collected several news articles, which are shown together with the original costumes in the Mozarthaus Vienna. These personal items round up a remarkable exhibition about Mozart and his life!

Mozarthaus Vienna

Mozarthaus Vienna

Kaum zu glauben, dass das Mozarthaus in Wien heuer bereits seinen 10. Geburtstag feiert. Im Haus Domgasse 5 wohnte Wolfgang Amade Mozart mit seiner Familie von 1784 bis 1787, mehr Werke als an irgendeinem anderen Ort sind hier entstanden, insbesondere auch die Oper ‚Le Nozze di Figaro‘.

Unbelievble, the Mozarthouse Vienna celebrates its 10th Birthday this year. Wolfgang Amadeus Mozart  lived at this house Domgasse 5 with his family from 1784 to 1787 and worked on many pieces incuding the opera ‚Le Nozze di Figaro‘.

Kommende Events/ Upcoming Events:

23.04.16, 17:00, €29:  Constanze plaudert aus dem Mozart’schen Nähkästchen/ Constanze tells the inside story

19.05.16, 19:30, €25 (reduced price €20): „Batic spielt Mozart und Batik“/ Batic plays Mozart and Batik

22.05.16, 11:00, €25 (reduced price €20): Zum Jubiläum /Jubilee

1st Member of Smart CityCards: www.smartcitycards.com

Mozarthouse Vienna: www.mozarthausvienna.at

Hotels in Wien/Vienna: www.nethotels.com

Musikalische Grüße aus Wien!
Greetings with music #music #mozart #vienna

Brigitte und das NetHotels Team

Zugersee Schifffahrt setzt auf NetHotels ReServer Technologie

Zugang zum Schiff über QR-Code, Buchungslisten via IPad am Schiff … Zugersee Schifffahrt setzt bereits seit 2014 mit Erfolg auf die bewährte ReServer Technologie von NetHotels.

„NetHotels hat für die Zuger- und Ägerisee-Schifffahrt das Programm eigens angepasst und ausgebaut. Wir sind sehr zufrieden mit der Schnelligkeit der Buchungsabwicklung und die diversen Zusatzfeatures die uns das System bietet. Dank NetHotels haben wir nun ein einheitliches System welches alle unsere Wünsche vereint – von der Offertenanfrage über definitive Buchung bis zur Rechnungsstellung. Vielen Dank für alles.“ Fabienne Wickart, Teamleiterin Verkauf Freizeitfirmen, Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee AG

ZUG_schifffahrt

Internet: www.zugersee-schifffahrt.ch

Übrigens, im März und April verwöhnen Sie das Team mit einem vielfältigen Sonntags-Brunch-Buffet auf dem Zugersee. Starten Sie gemütlich und genüsslich in den Sonntag.

Mehr Information über ReServer Operator >

Ein Produkt der NetHotels ReServer Produktfamilie: ReServer Produkte

Listen to Mozart’s clavichord in Mozarthaus Vienna

Psssst! You have to be silent to hear the music!

Only 5 original instruments of Mozart are left! One is Mozart’s clavichord which arrived from Salzburg to be presented for two weeks at Mozart’s original home at Mozarthaus Vienna in Domgasse 5 , Vienna .

The clavichord a very sensitive instrument and  you need to have special experience to play it. We had the honor to hear the expert for historic music instruments Ingomar Rainer, a specialist for historic instruments who play the clavichord for us in Mozart’s provate rooms at Mozarthaus Vienna.

There were just about 30 people in the audience at Mozarthaus Vienna and we had to be very calm for being able to hear the music from this special but really quiet instrument.

(c)  Stiftung Mozarteum Salzburg

Mozart’s clavichord (c) Stiftung Mozarteum Salzburg

It’s looks like a small keyboard and it is not suitable for playing with other instruments, because it is so quiet.  This instrument brings you very close to the private Mozart, who used it to compose and present the masterpieces to his family and friends at home.

If this instrument would talk, what would it tell us about the owner who played for hours and hours alone, during the nights or with friends … Mozart did not use it for public concerts but used it for practising on and composing at home. You can change the tone even after the key has been struck and it has a range of five octaves.

Ankunft Mozarts Clavichord im Mozarthaus Vienna

Arrival Mozart’s Clavichord at Mozarthaus Vienna (c) Mozarthaus Vienna

The clavichord was displayed in Vienna for two weeks, for the first time since the 18th century. The stringed keyboard instrument was part of the estate of Mozart’s youngest son Franz Xaver, who in 1841 bequeathed it to the Mozarteum Foundation in Salzburg, which has now loaned it to Vienna’s Mozarthaus, where he lived from 1784 to 1787.

Mozart

Mozart (c) Wikipedia

Wolfgang Amadé Mozart’s original clavichord is normally exhibited at Mozart’s Birthplace in Salzburg. According to a handwritten certificate by Constanze Mozart glued onto it, it was used by the composer for some of his last works, including “The Magic Flute”, “La clemenza di Tito” and “Requiem”. The clavichord was bequeathed by Mozart’s younger son Franz Xaver to the Salzburg Mozarteum Foundation, which has lent it to Mozarthaus Vienna for two weeks. It was the first time since Mozart’s era that the valuable instrument could be seen and heard in Mozart’s only surviving apartment in Vienna.

Mozarthaus Vienna

Mozarthaus Vienna, Domgasse 5, 1010 Wien

The clavichord came with a small handwritten note by Mozart’s wife Constanze, in which she testifies that her husband’s last works such as The Magic Flute, La clemenza di Tito, and Requiem were all composed on the instrument within the space of five months.

(c) Internationale Stiftung Mozarteum

Constanze Handschrift Clavichord (c) Internationale Stiftung Mozarteum

 

The clavichord was very popuar at Mozart’s time. Mozart and other composers like Haydn and Bach used it for composing or family concerts.

If you want to listen to Mozart’s clavichord don’t miss this great  Video – only in german but music doesn’t need any transaltion 😉 Right?

 

More Links:

Mozarthaus Vienna

Stiftung Mozarteum Salzburg

Haus of Amadé

Pinterest:

Travel with Mozart

Facebook: 

About the chlavichord in Vienna (Mozarthaus Vienna)

Album about the clavichord Salzburg (Stiftung Mozarteum Salzburg)

Travel:

Hotels for your trip to Vienna or Salzburg

 

We’ll update this post with new information! So be sure to come back if you’re a fan of Mozart 🙂

Your Brigitte from NetHotels and many other Mozart Fans

Mozart

Mozart (c) Wikipedia

 

CELLE – die ex(CELLE)nte Residenzstadt!

 

Die Stadt Celle in Niedersachsen ist ex(celle)nt! Das verrät uns schon der Name 😉

Celle Fachwerkbauten cc by Celle Tourismus

Celle Fachwerkbauten cc by Celle Tourismus

Celle Logo cc by Celle Tourismus

Celle Logo cc by Celle Tourismus

Celle ist eine Stadt mit über 700-jähriger Geschichte. Der europäische Adel war hier zu Hause. Deshalb führt Celle heute auch mit Stolz den Titel „Residenzstadt“

Celle Schloss Kirschbluete cc by Celle Tourismus

Celle Schloss Kirschblüte cc by Celle Tourismus

Der Stadterklärer verrät uns schon vorab ein paar Highligts …

Warum duftet es in der Innenstadt so gut nach Kaffee, warum sprechen Laternen in Celle mit ihren Gästen und warum wird im „Braunen Hirschen“ das Gericht Ochsenfetzen serviert?
Diese Fragen beantwortet der Stadterklärer in verschiedenen Videos auf dem stadteigenen Youtube – Kanal!

Hier gehts zum Stadterklärer: stadterklaerer.celle-tourismus.de

Die Lieblingsthemen zur Urlaubsplanung sichert man sich gleich mal im Celle-Planner! Ein tolles Services von Celle Tourismus. Das fertige PDF-Dokument ist ein toller Reisebegleiter und kann auch an Freunden einfach weitergeleitet werden.

Die besonderen Highlights in Celle …

Fast 500 aufwändig restaurierte und denkmalgeschützte Fachwerkhäuser bilden das größte geschlossene Ensemble in Europa.

 

Neben den bekannten Fachwerkbauten, dem neuen Rathaus steht gerade dieses Jahr das Schloss Celle im Zentrum der Landesausstellung. Einmalig dieses Jahr findet die Landesausstellung 2014 in Hannover, die sich „als die Royals nach Hannover kamen“ nennt. Celle ist aus der Historie ebenfalls als Ausstellungsort.

Celler Schlss im Frühling cc by Celle Tourismus

Celle Schloss im Frühling cc by Celle Tourismus

Besucht man das  Schloss Celle sollte man die Führungsreihe ‚Zwischen Mittag & Kaffee‘ nicht verpassen. Die Führungen finden immer Samstag nachmittags in Kostümen statt!

Was ist los in Celle? Veranstaltungstipps!

Celle Veranstaltung Fete Francaise copyrght by Celle Tourismus

Celle Veranstaltung Fete Francaise cc by Celle Tourismus

Celle ist bekannt für seine Vielfalt an hochwertigen und auch überregional bekannten Veranstaltungen. Link zu den Top-Tipps

Hier eine kleine Auswahl der Top Events:

HonkyTonk Festival: am 10.Mai 2014
Eine Nacht, mehrere Livekonzerte für einen Preis.
Celler Streetparade: 24. Mai 2014 – Speziell für Jazzfans
Celler Kunst & Handwerkermarkt: 7. – 9. Juni 2014
Celler Weinmarkt: 23. – 27. Juli 2014
Fete Francaise: 29. – 31. August 2014
Celler Stadtfest: 19. + 20.09.2014
Schlossfest: 6. und 7. September 2014
Celler Hengstparade: 20.+21./27.+ 28. September 2014

Tipp: Die  99 Euro Städtetrip-Pauschalen sind besonders beliebt! Die „Live dabei“ – Packages, beziehen sich auf Veranstaltungen + Übernachtung!

Übernachten in Celle

Mehr als 200 Qaurtiere stehen zur Auswahl. Vom 5-Sterne-Hotel über private Ferienwohnungen und familiäre Pensionen bis zu komfortablen Campingplätzen in der wundervollen Natur der Lüneburger Heide. Hier findet man tolle Hotelangebote.

Weinmarkt cc by Celle Tourismus

Weinmarkt cc by Celle Tourismus

Wenn der grosse Hunger kommt  – Ex(celle)entes Essen in Celle

Hier bietet sich der kulinarischen Stadtrundgang an! Dabei gibt’s die Verkostung des leckere Sanddornlikör „Georg Wilhelm“ und auch die Kaffeerösterei Huth wird besucht.

Täglich ist der Klang des Celler Glockenspiels mit historischen Persönlichkeiten am Markt zu hören  (um 11, 13 und 17 Uhr)

Glockenspiel Celle

 

LICHTART Celle: „Sprechende Laternen“

Celle Altstadt Sprechende Laterne cc by Celle Tourismus

Celle Altstadt Sprechende Laterne cc by Celle Tourismus

Eine tolle Idee sind die „Sprechenden Laternen„, die den Besuchern spannende, lustige und informative Geschichten rund um das Celler Stadtleben zu erzählen. So bekommen Gäste und Einwohner das eine oder andere Histörchen rund um die ehemalige Residenz und ihre blaublütigen Bewohner zu hören. Hier gibt’s mehr Info zu den lustigen Laternen!

Celle Altstadt Altes Rathaus cc by Celle Tourismus

Celle Altstadt Altes Rathaus cc by Celle Tourismus

Tipps zum Thema Shopping

Shopping Tipps findet man hier: Spezialitätengeschäfte
Hightlight ist sicher das Huth’s Kaffee & Feinkost ein absolutes Spezialitätengeschäft. Dazu gibt es auch einen Film: http://youtu.be/bLZj7RkGKIo

Für mehr Infos können wir die Tourist Info Celle  vor Ort empfehlen, auch für Hotelauswahl und Buchung – vor Ort und online. Die Adresse der Tourist Information und Webseite haben wir schon mal recherchiert.

Celle Logo cc by Celle Tourismus

Celle Logo cc by Celle Tourismus

Celle Tourist Information
Markt 14-16, 29221 Celle
Tel.: +49 5141 1212
info@celle-tourismus.de

Pinterest Board Celle: http://www.pinterest.com/celletourist
Hotels und online Buchung: http://www.celle-tourismus.de/
NetHotels – Mehr: http://www.nethotels.com

Brigitte & NetHotels Team

P.S.: Das Fotoalbum vom Celle findet man hier: http://www.pinterest.com/fairnesstravel/celle

Travel Insights: Entdecke AUGSBURG!

Waren Sie schon in AUGSBURG? Diese wunderschöne bayrische Stadt hat neben Kultur und Geschichte einiges  zu bieten!

Maximilianstrasse cc by Regio Augsburg Tourismus

Maximilianstrasse cc by Regio Augsburg Tourismus

Augsburg ist reich an Tradition und Kultur. Mit ihrer über 2000 Jahre alten Geschichte hat sie viel zu bieten – von den Römern bis hin zur Textilindustrie. Hier wurde der Vater des Musikgenies Wolfgang Amadeus Mozart geboren, Bertolt Brecht besuchte in Augsburg das Gymnasium und schrieb seinen „Baal“. Der Augsburger Religionsfrieden im Jahr 1555 hat das Selbstverständnis der Stadt zum Frieden entscheidend geprägt. Zahlreiche Wassertürme, das Wasserkraftwerk an der Wolfzahnau oder das Wasserkraftwerk am Hochablass zeugen von einer langen Tradition des Wasserbaus in der Stadt.

SIGHTS: Must see …

Kaiser Augustus, der römische Stadtgründer thront mitten auf dem Rathausplatz als bronzene Brunnenfigur . Eine spezielle Tour führt die Besucher der Schwabenmetropole auf den Spuren der Römer durch die einstige Römersiedlung „Augusta Vindelicum“. Treffpunkt ist der Augustusbrunnen am Rathausplatz.

Kaiser Augustus, der römische Stadtgründer

Rathaus cc by Regio Augsburg Tourismus GmbH

Rathaus cc by Regio Augsburg Tourismus GmbH

Schaezler Pal. Rokokosaal

Schaezler Pal. Rokokosaal cc by Regio Augsburg Tourismus

AKTUELLE AUSSTELLUNGEN:

Wer Kultur und Geschichte liebt kann zur Zeit tolle Ausstellungen besuchen.

Mythos_FliegenPaul Klee Sonderausstellung: (bis 23.2.2014 – Glaspalast)

Noch bis zum 23. Februar 2014 ist die Sonderausstellung „Paul Klee – Mythos Fliegen“ im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg zu sehen: http://www.mythos-fliegen.de

TIPP!!! Wir verlosen 5 x 2 gratis Eintrittskarten! Um beim Gewinnspiel mitzumachen schicken Sie uns einfach bis 23.2.  ein Mail an bpfisterer@nethotels.com mit Ihren Adressdaten. Die Tickets werden Ihnen direkt von Augsburg Tourismus an Ihre Adresse zugesandt!

MOZARTSTADT Augsburg

Der Vater des Musikgenies Wolfgang Amadeus Mozart wurde in Augsburg geboren. Noch heute kann das Wohnhaus besichtigt werden und spezielle  Angebote begeistern Mozartfans.

Mozarthaus cc by Regio Augsburg Tourismus GmbH

Mozarthaus cc by Regio Augsburg Tourismus GmbH

Mozartfans vormerken!! 63.Deutschen Mozartfest

Die Mozartstadt Augsburg lädt im Mai zum 63.Deutschen Mozartfest . Mehr Infos >>

DIE FUGGER – Auf den Spuren der reichen Fugger durch Augsburg

Die Stadtführung  „Auf den Spuren der Fugger durchs goldene Augsburg“ gibt Einblick in die Geschichte des Familien-Imperiums, das Augsburg im 16. Jahrhundert zur Weltmacht werden ließ.

Stationen sind das Rathaus und die berühmte Fuggerei.
Zur Erlebnisführung >>

fuggerei_stettmayr

Fuggerei cc by Stettmeyer

Damenhof cc by Regio Augsburg Tourismus GmbH

Damenhof cc by Regio Augsburg Tourismus GmbH

GASTRO TIPPS: Hunger? Kein Problem!

Fine-Dining SARTORY im Steigenberger Drei Mohren

Fine-Dining SARTORY im Steigenberger Drei Mohren

Anbei noch ein paar Augsburger Restaurants mit Bayerisch/Schwäbischer Küche:

–      König von Flandern
–      Ratskeller Augsburg
–      Riegele Wirtshaus
–      Dreischwabenküche in den Zeughaus Stuben
–      Augsburger Hof

Weiter Gastrotipps: hier >>

st.ulrich-by-nobert-liesz

St.Ulrich cc by Nobert Liesz

Weitere Infos  zu Augsburg: 
Augsburg Tourismus: www.augsburg-tourismus.de
Facebook: https://www.facebook.com/AugsburgTourismus

Und wann sehen wir uns in Augsburg?

Liebe Grüsse

Brigitte &  NetHotels Team mit Unterstützung von Regio Augsburg Tourismus

Happy Birthday Mozart!

For English please scroll down to the italics

Auch mehr als 200 Jahre nach seine Tod begeistert das Genie Wolfgang Amadeus Mozart die Fans klassischer Musik aus aller Welt.  Am kommenden Montag 27.Jan 2014 jährt sich sein Geburtstag!

More than 200 Years after his death genius Wolfgang Amadeus Mozart  is still a magnet for fans of classic music all over the world. Next Monday on Jan 27,  his birthday is coming up again.

Happy Birthday Mozart!

Mozart

Mozart

Geboren wurde Mozart am 27.Jänner 1756 in Salzburg, doch schon als Kind war er viel auf Reisen.  So gibt es neben seiner Heimatstadt und Wien zahlreiche Orte, die an Mozart auch heute noch erinnern. Wir haben hier eine kleine Rundreise in einer Karte zusammengestellt: Travel with Mozart

Highlights zu Mozart in Wien / Hightlights about Mozart in Vienna

Am Sonntag 26.Jänner 2014, also einen Tag vor seinem Geburtstag öffnet das Mozarthaus Vienna seine Pforten.

Mozarthaus Vienna

cc Mozarthaus Vienna / Kelety

On sunday Jan 26, 2014 Mozarthaus Vienna opens the doors to fans.

Tag der offenen Tür im Mozarthaus Vienna,  Eintritt frei

Open house in Mozarthaus Vienna – Free entry!

Sonntag 26.01.2014, von 10.00 bis 19.00 Uhr, Domgasse 5, 1010 Wien
(leicht erreichbar mit den öffentlichen, U1 Station Stephansplatz)

Das Mozarthaus Vienna öffnet am 26.01.2014 – am  Tag vor Mozarts Geburtstag – seine Türen und lädt alle Interessierten zu einem Besuch ins Museum!

Mozarts Leben und Werk in Wien erfahren
Lassen Sie sich durch das Museum führen –  Führungen ab 11.00 Uhr im 2-Stunden-Rhythmus – oder entdecken Sie die historische Mozartwohnung auf eigene Faust mit einem Audioguide (Kosten € 3).

Mit dem mozartScan das „eigene Genie“ in sich entdecken 

MozartScan ist eine neue, sehr spezielle Lernmethode, die man am Tag der offenen Tür auch gleich ausprobieren kann.

Bei Life-Performances, Schnupperworkshops und Rätsel-Rallyes können Groß und Klein mit viel Spaß und Freude, das „eigene Genie“ in sich entdecken!

Speisen wie Mozart in Wien …

Wer nach dem Museumsbesuch hungrig ist, empfehlen wir  gleich um die Ecke das Restaurant König von Ungarn.

copyright Restaurant König von Ungarn Wien

cc Restaurant König von Ungarn Wien

Im Restaurant „KÖNIG VON UNGARN“ befindet sich auch das „Mozartstüberl“, über dem das weltweit bekannte Musikgenie Wolfgang Amadeus Mozart einige Jahre gelebt hat. Hier komponierte er auch die Oper „Die Hochzeit von Figaro“. Das offiziell nach dieser Oper benannte „Figarohaus“ ist Teil des Gebäudes.

Residieren wie Mozart in Wien …

Hotel Kaiserin Elisabeth Wien

Hotel Kaiserin Elisabeth Wien

Hotel Kaiserin Elisabeth Wien

WIEN, Stadt der Musik!
Das Hotel Kaiserin Elisabeth stammt aus dem 14. Jahrhundert und war einst im Besitz der kaiserlichen Familie und der Wohnsitz des Wiener Bischofs. Die eleganten Zimmer des Hotels Mitten im Zentrum von Wien erinnern an vergangene Zeiten. Ein kleines aber sehr feines Hotel mit vielen Stammgästen. So residierten hier neben Mozart auch viele Persönlichkeiten aus dem europäischen Hochadel und weltberühmte Künstler, wie 1856 Hofkapellmeister Franz Liszt oder 1862 Richard Wagner.

WOLFGANG AMADEUS MOZART logierte 1767, im Alter von 11 Jahren mit seiner Familie im Hotel Kaiserin Elisabeth. In Wien schrieb der junge Mozart 1767 die Musik zum Singspiel „Bastien und Bastienne“.

Weitere Hotels in Wien More hotels in Vienna

If you are looking for a nice place to stay book your hotel on www.nethotels.com or www.fairnesstravel.com

Wir werden in den folgenden Wochen weiter über die Reisen von Mozart berichten …

Join in our special Tribute ‚HAPPY BIRTHDAY MOZART‚ on facebook!

Musikalische Grüße aus Wien! Happy birthday Mozart!
Greetings with music #music #mozart #bday #vienna

Brigitte und das NetHotels Team

„WHO LET THE DOGS OUT?“ – Hundefreundliche Hotels gesucht

For English please scroll down to the italics

5.Dez.2013 – KRAMPUS!

Nein! Nein! Wir waren brav!
Zu uns kommt nicht der Krampus, sondern unser Hotelexperte Spotty!

No! No! We are good guys!
Not the Krampus but our hotel expert Spotty paid us a visit today!

Spotty

Entsprechend der Adventzeit hat er sich schick gemacht und präsentiert heute als erfahrender Reiseexperte und Blogger seine Lieblingshotels in Wien!
Dressed as Santa he recommends the finest hotels in Vienna where animals are welcome!

Favoriten in der Kategorie hundefreundliche Hotels in Wien:

wandl_small

Hotel Wandl ****
Petersplatz 9
1010 Wien
Wohnen in Herzen Wiens
stay in Vienna City center
ab EUR 120

Buchen/Book

 
residenz_small

Pension Residenz ***
Ebendorferstrasse 10
1010 Wien
Genießen Sie das unvergleichliche Flair von Wien schon
Enjoy the special Vienna flair
ab EUR 70

Buchen/Book

donauwalzer_smallHotel Donauwalzer ***
Ottakringer Strasse 5
1170 Wien
zentral und exzellenten Services schon
Central with excellent service
ab EUR 64

Buchen/Book

If you are looking for a nice place to stay book your hotel on www.nethotels.com or www.fairnesstravel.com

Spotty’s Ratschlag: „Auch ein bissl brav sein! Dann klappt’s auch mit dem Urlaub in Wien“
Spotty’s advice: „Ok! Try to be a good dog and enjoy your stay in Vienna!“

Spotty

Vorweihnachtliche Grüße! Wuff! Wuff!
Christmas greetings #love #light #stardust #wuff

Spotty und das NetHotels Team